Niederlage vor Saisonstart
Geschrieben von Schnecke am 28. Februar 2012 18:34
Wetter- u. platzbedingt bestritt unsere Kyffhäuserligamannschaft am Sonntag, den 26.02.12 in Bad Frankenhausen ihr erstes und letztes Vorbereitungsspiel zur zweiten Halbserie. Hier unterlag man BW91 I mit 3:4 (1:3).

Am kommenden Samstag ist der VfL Ebeleben zu Gast in Udersleben. Anstoß beim vorgezogenen Spiel vom 25. Spieltag ist 14:00 Uhr.

» Spielbericht: BW91 - SSV

Erweiterte News
Testspiel: SV BW 91 Bad Frankenhausen – SSV Udersleben 4:3 (1:3)

Im ersten Spiel 2012 nach langer Winterpause zeigte der SSV Udersleben gegen das Spitzenteam aus der Kurstadt eine ansprechende Leistung. Ohne 10 fehlende Akteure (u.a. Christopher Gertler, Carsten Reinicke, Michael Schacke) reiste man nur zu zwölft zum Stadtderby an. Doch von Beginn weg trat man couragiert auf. So war es Tobias Stolberg, der aus gut 25m die schnelle Gästeführung besorgte (4.). Danach ließ man die direkt aus dem Trainingslager kommenden Gastgeber spielen. Doch erst nach einem Abstimmungsfehler war es Daniel Hinsche, der aus 10m verzog. Daraufhin scheiterte Enrico Illiger nach einer Ecke aus Nahdistanz an Frank Siebenhüner. Auf der anderen Seite verfehlte ein Vorstoß Michael Böttchers das Gehäuse, ehe Steffen Werneburg nach einer Unsicherheit des Blau-Weiß-Keepers Martin Helmbold zum 2:0 traf (30.). Mehrere Abschlüsse auf beiden Seiten verfehlten ihr Ziel daraufhin klar, eine 100%-ige vergab wieder Hinsche kläglich. So war es wieder Udersleben, als Thomas Böttcher sich gegen Martin Reinhardt durchsetzte und zum 3:0 einnetzte (37.). Aber noch kurz vor der Pause erzielte Maik Piesche nach schöner Einzelaktion den 1:3-Anschluss (42.).

Im zweiten Abschnitt hielt man den nun aufkommenden Gastgebern zunächst stand, versuchte weiterhin früh zu stören. Doch dann machte sich auch bei den Gästen die schwere Trainingseinheit vom Vortag bemerkbar, während BW 91 mit Christian Schlegel, Tim Kroll und Rene Herrmann frische und gleichwertige Akteure aufs Feld schicken konnte. So waren es die beiden erstgenannten, die dann auch den Ausgleich besorgten (58.; 64.), nachdem Max Nöll schon eine Großchance liegen ließ. Die einzige nennenswerte Möglichkeit für den SSV hatte Christian Lüddemann, der die erneute Führung um wenige Zentimeter verpasste. In der Schlussphase kamen die Kurstäder noch weiter auf, sodass Martin Reinhardts Siegtreffer nur eine Frage der Zeit war (84.). Daraufhin vergab der abschlussschwache Hinsche, klasse frei gespielt, noch seinen dritten Hochkaräter, sodass es beim 4:3 Endstand blieb.

In der zweiten Halbzeit machten sich die reifere Spielanlage und die weiter fortgeschrittene Vorbereitung der Blau-Weißen bezahlt. Dennoch kann man beim SSV Udersleben mit dem Spiel zufrieden sein. Gute Ansätze waren zu sehen, man machte es Gastgebern so schwer wie möglich.
(ls)